Uzi Even legt Amtseid ab

Israels erster offen homosexueller Abgeordneter

Während der heutigen Knesseth-Sitzung legte Uzi Even von der Meretz-Partei seinen Amtseid ab. Even ist damit der erste offen bekennende homosexuelle Abgeordnete in Israels Parlament. Die befürchteten Auseinandersetzungen mit orthodoxen Knesseth-Mitgliedern blieben aus. Man fand zuvor einen Kompromiss, die Orthodoxen kamen erst nach Evens Eid in den Plenarsaal.

Uzi Even rückt für Amnon Rubinstein nach, der nach 25 Jahren seinen Sitz in der Knesseth aufgab, und ist Professor für Chemie an der Tel Aviv University. Neben seiner regulären Abgeordnetentätigkeit wird er den Vorsitz in einem Unterausschluss übernehmen, der sich mit Angelegenheiten von "Homos, Lesben, Bi- und Transsexuellen" beschäftigt.

In einer den Orthodoxen gegenüber kämpferischen Rede versprach Even sich für die Rechte aller Bürger einzusetzen. Er sei stolz und bewegt, heute hier zu stehen und seinen Eid ableisten zu können. Mit Even findet das Thema der gleichgeschlechtlichen Liebe in Israel erstmals Eingang in den Plenarsaal. Even sagte in Bezug auf die noch immer schwierige Lage von Homosexuellen im Land, dass er hoffe, seine Präsenz werde vielen weiteren den Mut dazu geben, auch "aus dem Schrank hervorzukommen" und sich offen zur ihrer Homosexualität zu bekennen.

Die anwesenden Abgeordneten und Repräsentanten verschiedener Interessensgruppen beglückwünschten Even nach seinem Amtseid. Der neue Vorsitzende der Agudah, Alon Strikovsky, zitierte in diesem Zusammenhang Yitzhak Rabin, dessen Todestag heute begangen wurde: "Gewalt höhlt die Basis der israelischen Demokratie aus". Strikovsky erinnerte daran, dass es immer wieder zu gewaltsamen Angriffen gegenüber Homosexuellen komme. Als vor kurzem die feministisch-lesbische Organisation Klaf ihr neues Quartier in Tel Aviv bezog, wurde das Gebäude von Jugendlichen mit Steinen beworfen. Im September wurden in Jerusalem zwei junge Männer, die sich nach einem Kinobesuch küssten, von einem Orthodoxen angezeigt und von der Polizei die ganze Nacht über festgehalten. Das Open House Jerusalem veranstaltete daraufhin im Oktober eine Kussdemonstration vor dem Polizeipräsidium.

Uzi Even versprach, bei diesen und anderen Fällen gemeinsam mit Yael Dayan, der Vorsitzenden des Ausschusses für gleiche Rechte der Frauen, nachzuhaken. Zudem werde er die homophobe Berichterstattung in der russischen Presse beobachten.

Zunächst muss aber für Evens eigene Rechte gesorgt werden. Der Kommitee-Vorsitzende der Knesseth, Yossi Katz, hat ein spezielles Treffen anberaumt, um sicherzustellen, dass Even, die ihm zustehenden Leistungen erhält. Viele Bestimmungen sehen bisher keine Leistungen für gleichgeschlechtliche Partner vor. Even lebt bereits seit 18 Jahren mit seinem Partner, Dr. Amit Kama.

aue + ig/ haGalil onLine 04-11-2002

 


DE-Titel
US-Titel

 
 
In 2003:

 


 glbt.israel-live.de