Werbung

Im Archiv suchen:

Bücher suchen:

GLBT: Gesundheitsbewusstsein fördern

Kurz nachdem das Gesetz über bezahlbare Gesundheitsfürsorge (Affordable Care Act) erlassen wurde, bat Präsident Obama mich, Schritte aufzuzeigen, die das Gesundheitsministerium zur Verbesserung der Gesundheit und des Wohlergehens von lesbischen, schwulen, bisexuellen und transsexuellen (LGBT) Amerikanerinnen und Amerikanern unternehmen könnte. Ich bin stolz, zu Beginn der LGBT Health Awareness Week sagen zu können, dass wir hart daran gearbeitet haben zu gewährleisten, dass lesbische, schwule, bisexuelle und transsexuelle Amerikanerinnen und Amerikaner die gleichen Rechte haben und ihnen der gleiche Schutz zusteht, wie anderen Amerikanern…

Erklärung von US-Gesundheitsministerin Kathleen Sebelius zur LGBT Health Awareness Week vom 25. März 2013.

WASHINGTON – (AD) – Wir haben beispielsweise Vorschriften für Krankenhäuser erlassen, die an den Programmen zur Krankenversicherung der Rentner (Medicare) und Krankenversorgung der Bedürftigen (Medicaid) teilnehmen, damit sie Besuchsrechte für gleichgeschlechtliche Partner zulassen. Das bedeutet, lesbische, schwule, bisexuelle und transsexuelle Amerikanerinnen und Amerikaner haben jetzt die gleichen Möglichkeiten wie alle anderen Amerikaner, die Menschen, die sie lieben, am Krankenbett zu besuchen.

Lesbische, schwule, bisexuelle und transsexuelle Amerikanerinnen und Amerikaner erfahren im Gesundheitswesen immer wieder eine unterschiedliche Behandlung und sind mit höherer Wahrscheinlichkeit als andere Amerikaner gar nicht oder nicht ausreichend versichert. Dank des Gesetzes über bezahlbare Gesundheitsfürsorge nehmen die großen nationalen Gesundheitsumfragen jetzt auch Daten über LGBT mit auf. Damit erhalten wir die Informationen, die wir benötigen, um in Zukunft die Ungleichbehandlung dieser Personengruppe zu verringern. Wir haben außerdem eine interne Arbeitsgruppe gegründet um sicherzustellen, dass wir Maßnahmen entwickeln und koordinieren, die auf einen besseren Zugang zu Gesundheitsfürsorge für lesbische, schwule, bisexuelle und transsexuelle Amerikanerinnen und Amerikaner abzielen und ihren besonderen Bedürfnissen in der Gesundheitsfürsorge gerecht werden.

Auf globaler Ebene führen wir die Bestrebungen für eine Resolution der Weltgesundheitsorganisation zur Unterstützung der Gesundheit von LGBT weltweit an, indem gleichberechtigter Zugang zu Gesundheitsfürsorgedienstleistungen gewährt wird und indem gegen Stigmatisierung und Diskriminierung vorgegangen wird, die Hindernisse für die Inanspruchnahme von Gesundheitsfürsorge darstellen.

Zudem werden LGBT wie alle Amerikanerinnen und Amerikaner weiter von den Vorzügen des Gesetzes über bezahlbare Gesundheitsfürsorge profitieren. Ab Januar 2014 werden Amerikaner durch den neuen Health Insurance Marketplace Zugang zu qualitativ hochwertigem, bezahlbarem Versicherungsschutz haben. Über dieses Portal können sie ab Oktober 2013 bereits verschiedene Krankenversicherungsangebote miteinander vergleichen.

Ab 2014 dürfen Amerikaner aufgrund einer Vorerkrankung nicht mehr von einer Versicherung oder vom Krankenversicherungsmarkt ausgeschlossen werden. Millionen von Amerikanern mit privater Versicherung und Medicare haben bereits Zugang zu kostenlosen Präventionsleistungen wie Blutdruckmessungen.

Mehr Informationen über den neuen Marktplatz und aktuelle Informationen zur Registrierung erhalten Sie auf www.HealthCare.gov/Marketplace.

Wir werden uns auch in Zukunft weiter für die Verbesserung der Gesundheit aller Amerikanerinnen und Amerikaner, einschließlich LGBT, einsetzen, und wir freuen uns, diese Arbeit auch in der LGBT Health Awareness Week und darüber hinaus fortsetzen zu können.

Originaltext: Statement by HHS Secretary Kathleen Sebelius on LGBT Health Awareness Week

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>