Werbung

Im Archiv suchen:

Bücher suchen:

Prague Pride unter Polizeischutz: Rund 5000 Menschen kamen zur Parade

Geschuetzt von einem Grossaufgebot der Polizei haben am Samstag Tausende Menschen an der ersten Homosexuellenparade in Prag teilgenommen. Eine  kleine Gruppe von Rechtsextremisten versuchte am Samstag, den Marsch   durch das Prager Stadtzentrum zu behindern. Die Stoerer wurden aber von der Polizei auf Distanz gehalten. Im Vorfeld hatte Praesident Vaclav   Klaus durch abfaellige Bemerkungen ueber die Parade international fuer   Empoerung gesorgt…

An dem Umzug, der den Hoehepunkt des von Mittwoch bis Sonntag dauernden Homosexuellenfestivals Prague Pride bildete, nahmen nach Schaetzungen   mehr als 5000 Menschen teil. Einzelne Teilnehmer protestierten mit     Transparenten wie ,,Ich schaeme mich fuer den Praesidenten“ gegen den      veraechtlichen Ton ihres Staatsoberhaupts. Auch andere konservative     Politiker und die katholische Kirche hatten das Festival heftig kritisiert.

Der selbst zur konservativen buergerdemokratischen Partei   ODS gehoerende Prager Buergermeister Bohuslav Svoboda lehnte es aber    trotz einer schriftlichen Aufforderung des katholischen Erzbischofs    Dominik Duka ab, seine Schirmherrschaft ueber die Veranstaltung  zurueckzuziehen. Auch die Botschafter von 13 Laendern, unter ihnen  Oesterreich, Deutschland und die Schweiz, hatten der Veranstaltung ihre Unterstuetzung ausgesprochen.

 

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>